Home
Up

 

Kattavia, die südlichste Ortschaft auf Rhodos

Kattavia ist das südlichste Dorf der Insel. Es liegt am Wegekreuz, wo sich die Straßen der Ostküste und der Westküste treffen. Das Dorf befindet sich in einem von Hügeln umschlossenem Tal. Seine Einwohner leben zum größten Teil von der Landwirtschaft und der Viehzucht.

Noch vor einigen Jahren schien der Ort auszusterben. Zahlreiche leere Häuser sind stumme Zeugen für diese Landflucht. Nur einige wenige Junge blieben, denn in der Ortschaft gab es kaum Arbeitsplätze. Mit zunehmendem Tourismus haben sich einige kleine Pensionen und ein kleines Hotel angesiedelt, dennoch ist das typisch griechische Dorf alles andere als touristisch. Ein Besuch in Kattavia entführt sie in eine Welt, die so ganz anders ist, als die sehr lebhaften Badeorte an der Küste.

Nahe dem Dorfplatz, im traditionellen Ortskern, befinden sich einige Tavernen. Wenn sie durch die schmalen Gassen schlendern, stoßen sie auf eine Kirche, namens Kimisis tis Theotokou (Maria Entschlafung), die sich innerhalb des Dorffriedhofs befindet. Die Kreuzkuppenkirche wurde im 14.Jahrhundert gebaut, der westliche Anbau stammt aus dem 17. Jahrhundert. Ihr Innenraum ist mit farbenprächtigen Wandmalereien, aus dem 17. Jahrhundert geschmückt. Den Schlüssel für die Kirche bekommt man beim Pope des Dorfes.

Einst war Kattavia  die sogenannte Kornkammer der Insel. In den am Ortseingang befindenden alten Windmühlen wurde das Korn gemahlen. Die Italiener waren sehr bestrebt, die Landwirtschaft in Kattavia zu modernisieren. Auch heute sprechen noch viel der älteren Dorfbewohner Italienisch. Östlich von Kattavia befindet sich das ehemalige, von Italienern angelegte, Kloster Agios Pavlos. Von hier aus hat man einen Ausblick auf die weiten Kornfelder. Schon lange wird das Kloster zweckentfremdet. Zur Zeit der Italienischen  Herrschaft war das Kloster Schule für die umliegenden Orte. Im zweiten Weltkrieg nutzten die Deutschen es als Waffenlager. Etwas weiter außerhalb des Ortes legten Italiener einen Flughafen an. Dieser ist heute verwahrlost und wird schon lange nicht mehr benutzt. Nicht weit von der Hauptrasse entfernt befinden sich die Überreste der alten Seidenfabrik und zahlreiche verfallene italienische Gutshäuser.

Rund um den Ort befinden sich zahlreiche Monumente, Tempelgrundfestungen,  und Gräber, Zeugen, dafür, das Gebiet in der Vergangenheit wichtiges Zentrum künstlerischer und kultureller Art war. Kattavia ist Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Kap Prasonissi, dem Surferparadies. Rund 5 km von Kattavia entfernt, in Richtung Gennadi finden Sie zwei der schönsten Buchten von Rhodos, Korakas Beach und Mavros Kavos Beach. Die entsprechende Strasse (Feldweg) ist ausgezeichnet. Die Strände sind nicht organisiert, feinster Sandstrand und absolute Ruhe.

Hier finden Sie auch:

Hotels und Appartements

Name Kategorie Telefon Telefax Webseite
Prasonissi Club B Klasse 22440-91231 22440-94740  

Restaurants

  • Taverna Dinos
  • Restaurant Eytyxia
  • Restaurant Perelope

Shops

  • 2 kleinere Supermärkte

Sehenswürdigkeiten

Buchten und Strände

Back Home Next

Images and Contents Copyright 2002-2008 rhodos-travel.com - Last updated: 19-03-2008.Senden Sie Email mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info(add)rhodos-travel.com