Pauschalreise nach Rhodos

Mit dem Kreuzfahrtschiff nach Norwegen, zum Sommerurlaub nach Mallorca oder im Herbst zum Sonnenbaden ans Mittelmeer: Pauschalreisen bleiben beliebt und sind einfach zu buchen. Trotzdem gibt es bei der Buchung einiges zu beachten. Wir geben 6 Tipps rund um die Online-Buchung von Pauschalreisen.

Früh buchen, kräftig sparen

Pauschalreisen werden häufig als Last-Minute-Angebot gebucht. Dabei können die Urlauber sparen – aber nicht immer. Denn manchmal sind die Last-minute-Reisen genauso teuer oder sogar teurer als eine normale Reise. Am meisten spart, wer Frühbucherrabatte nutzt und bis Februar bucht. Zahlen muss der Urlauber dann allerdings noch nicht. Erst 30 Tage vor der Reise kann der Veranstalter den vollen Preis fordern. Eine Anzahlung von 20 % ist hingegen zulässig.

Vergleichen lohnt sich

Wer sich für eine Pauschalreise entschieden hat, sollte zur Sicherheit vor der Buchung die Einzelpreise für die Reise miteinander vergleichen. Dabei lohnt es sich, verschiedene Abflugzeiten und Flughäfen zu testen. Auch der Vergleich verschiedener Anbieter kann Ersparnisse bringen. Teilweise gibt es zwischen den einzelnen Angeboten für dieselbe Reise einen großen Preisunterschied.

Wer jedoch Hotel, Flug und eventuelle Aktivitäten einzeln bucht, muss auf einen festen Vertragspartner verzichten. Bei einem Pauschalurlaub haftet der Reiseveranstalter für eventuelle Schwierigkeiten. Bei Individualreisen gibt es mehrere Ansprechpartner, bei denen es sich meist um ausländische Unternehmen handelt. Ausfälle und Schadensersatzansprüche geltend zu machen, ist daher schwierig.

Reiseziel flexibel wählen

Wer nicht unbedingt in ein bestimmtes Land reisen möchte, sollte verschiedene Destinationen vergleichen. Italien, Spanien und Kroatien bieten ein ähnliches Klima. Die Kosten für eine Pauschalreise können jedoch sehr unterschiedlich sein. Von vielen Schnäppchen können Urlauber aktuell bei einer Reise nach Griechenland profitieren. Ein großes Angebot Reisen nach Griechenland hält zum Beispiel Alltours bereit.

Versichert ist sicher

Eine Reiserücktrittsversicherung schützt den Urlauber davor, auf den Kosten für die Reise sitzen zu bleiben, wenn er sie nicht antreten kann. Allerdings sind die Konditionen der Versicherungen bei Pauschalreisen unterschiedlich. Es lohnt sich deshalb auf jeden Fall, das Kleingedruckte zu lesen, auf Ausschlussklauseln zu achten und den Vertrag gegebenenfalls mit dem Angebot einer anderen Versicherung zu vergleichen. Wer ins Ausland reist, sollte zudem unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, da er sonst eventuelle Behandlungskosten selbst tragen muss.

Günstig ist nicht immer gut

Um einen möglichst günstigen Preis anbieten zu können, sparen manche Veranstalter bei den Leistungen. Wer eine Pauschalreise buchen möchte, sollte deshalb auch die Leistungen vergleichen. Manchmal ist zum Beispiel der Transfer zwischen Flughafen und Hotel nicht im Pauschalpreis inbegriffen.

Vorsicht bei der Anbieterwahl

Vor der Bezahlung der Reise muss der Reiseveranstalter dem Urlauber einen sogenannten Sicherungsschein zusenden. Durch diesen ist der Urlauber im Falle einer Insolvenz des Reiseveranstalters abgesichert. Trotzdem: Eine Pauschalreise buchen sollten Urlauber nur bei bekannten Veranstaltern, die ihren Sitz in Deutschland haben. Denn nichts ist schlimmer, als sich lange auf den wohlverdienten Urlaub zu freuen, der dann nicht angetreten werden kann, weil der Veranstalter insolvent ist.


Copyright © 2014 KIWI-WORKS / All rights reserved.