Stippvisite auf Rhodos. So klappt Work-and-Travel auf der griechischen Insel

Zugegeben, Griechenland ist eher der Hidden Champion der Ziele, die von jungen Menschen als Work-and-Travel-Ziel auserkoren werden. Doch das Land – und vor allem die sonnenverwöhnten Inseln wie beispielsweise Rhodos – ist kein unattraktives Ziel. Was es im Vorfeld und auf der Insel zu beachten gibt, verrät dieser Beitrag.

Work & Travel Rhodos Abbildung 1: Wer sich für ein Work-and-Travel-Abenteuer auf Rhodos entscheidet, der wird die Insel und die Bewohner näher kennenlernen als bei einem Kurzurlaub im Hotel.

Einreiseformalitäten. Griechenland ist ein EU-Land.

Genau diese Tatsache vereinfacht die Einreise nach Griechenland immens. Um auf die griechische Insel Rhodos zu kommen, ist vor allem eins nötig: ein gültiger Personalausweis. Für die Anreise via Flugzeug braucht es natürlich ein gültiges Ticket beziehungsweise einen Boarding Pass. Wer für das Work-and-Travel-Abenteuer überschaubare drei Monate anvisiert, muss keine weiteren Formalien erfüllen. Wer länger als drei Monate im Land bleiben möchte, braucht eine Aufenthaltsgenehmigung. Vor der Reise hilft ein Blick auf die offiziellen Bestimmungen. Diese weist das Auswärtige Amt online regelmäßig in der gültigen Variante aus.

Krankenversicherung. Gut abgesichert für den Notfall.

Wichtig ist neben den Einreiseformalitäten auch die medizinische Grundversorgung beziehungsweise die Absicherung, falls der Abenteurer krank wird oder gar einen Unfall hat. Ein Blick auf die Versichertenkarte der Krankenkasse reicht aus. Sind darauf die europäischen Sternchen versehen, handelt es sich um die Europäische Krankenversicherungskarte. Sie ermöglicht es ihrem Besitzer, medizinische Leistungen in 28 EU-Ländern in Anspruch zu nehmen. Die Chancen und Grenzen der Europäischen Krankenversicherungskarte sind hier im Einzelnen dokumentiert. Dort wird auch klar: Eine zusätzliche Auslandsreiseversicherung ist ratsam, um einen medizinischen Vollschutz während des Auslandsaufenthalts zu haben. Zudem garantiert die Europäische Krankenversicherungskarte keine kostenlose Behandlung, sondern lediglich eine medizinische Versorgung wie sie in Griechenland üblich ist.

Arbeit bringt Geld. Und was, wenn es nicht reicht?

Abbildung 2: Wer die entsprechende Qualifikation hat, kann als Tauchlehrer anheuern. Abbildung 3: Auch in Bars, Cafés und Tavernen gibt es Aushilfsjobs für Schüler und Studenten auf der Durchreise.

Wer Griechenland beziehungsweise direkt die Insel Rhodos für das Work-and-Travel-Abenteuer anvisiert, der entscheidet je nach dem individuellen Sparbuch-Guthaben oder dem Abenteuer-Faktor der Reise, ob

- der Auslandsjob, der vor Ort angetreten wird, bereits im Vorfeld organisiert wird,
- oder ob vor Ort Klinkenputzen angesagt ist.

Meist sind die inhaltlichen Ansprüche an den Job entscheidend für die Herangehensweise. Wer beispielsweise als Student ins Work-and-Travel-Abenteuer startet, der kann nach studienrelevanten Arbeitsmöglichkeiten suchen: Der Sportstudent kann in einem Club als Animateur anheuern oder im Sportartikelverleih am Strand anklopfen. Die Marketingstudentin kann in einem Hotel anklopfen. Wer hingegen als Schüler nach dem Schulabschluss ins Abenteuer Ausland startet, der könnte sich mit Blick auf das spätere Studien- oder Ausbildungsziel orientieren. Wer die Ausbildung zur Erzieherin machen möchte, kann bei der Kinderbetreuung im Hotel Erfahrungen sammeln. Wer die Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten anstrebt, wird voraussichtlich bei jeder Form der Betätigung seine Fremdsprachenkenntnisse aufmöbeln. Das Pendant zu dieser organisierten Form des Work-and-Travel-Reisens ist das eingangs bereits erwähnte Klinkenputzen vor Ort. Wer lediglich so lange einen Job machen wird, bis der Geldbeutel wieder voll genug ist, um weiterreisen zu können, der heuert in Bars, Restaurants oder Cafés an.

Tipp: Egal welche Form des Geldverdienens gewählt wird, ein Backup-Plan ist in jedem Fall ein guter Rat. Diese Idee für den Notfall können die Eltern oder Großeltern zuhause sein oder die schnelle Option via Kredit.

Die Organisation steht. Jetzt stehen die schönen Seiten von Rhodos auf dem Programm

Abbildung 4: Die historischen Seiten der Insel sind mindestens ebenso sehenswert ... Abbildung 5: ... wie die zahlreichen Buchten und Strände der griechischen Insel.

Ein Work-and-Travel-Abenteuer auf Rhodos zu starten, ist für EU-Bürger vergleichsweise einfach. Umso mehr Zeit bleibt dann, die schönen Seiten des Landes zu erkunden – und davon hat Rhodos eine ganze Menge zu bieten. Bei einem Aufenthalt in Rhodos dürfen diese Erlebnisse nicht fehlen:

- Freizeiterlebnisse. Die Freizeitgestaltung ist auf Rhodos vielseitig. Während die einen stundenlang über die Märkte der Insel bummeln und hier und da ein Schnäppchen machen oder ein traditionelles Andenken erwerben, zieht es die Freunde des Sports ans Meer. Hier werden Bananen-Boote, Fun-Mobile, Gummireifen oder Paraglider übers Meer gezogen. Auch andere sportliche Aktivitäten wie Beach-Volleyball und Golf sind auf Rhodos auszuüben.
- Historische Erlebnisse. Die griechische Geschichte ist eng mit der Mythologie verwoben. Der Wächter der Insel Rhodos soll einst Poseidon gewesen sein. Aushilfsweise sprang seine Tochter Rode ein, der die Insel Rhodos auch ihren Namen verdankt. Der Sonnengott Helios hatte die Insel nach dieser Nymphe benannt. Wie sich die griechische Insel entwickelt hat, zeigt dieser Ausflug in die Geschichte des Landes.
- Naturerlebnisse. Die Griechen umgeben sich gerne mit Tieren. Sie halten sich Nutztiere wie Ziegen, Schafe, Maultiere und Esel und sind passionierte Imker. Erstaunlicherweise gibt es mehr Schmetterlingsarten in der Luft als Fischarten im Meer vor Rhodos. Warum das so ist, verrät dieser Beitrag über die Natur der Insel.
- Stranderlebnisse. Wer für einen gewissen Zeitraum zum Bürger Griechenlands wird, der sollte sich auf den Weg machen, die unberührten Buchten des Landes zu erkunden. Eine Liste aller Strände und Buchten zeigt diese Aufstellung.

Abbildung 1: pixabay.com © kirkandmimi (Creative Commons CC0)
Abbildung 2: pixabay.com © kjacmoermanplanetnl (Creative Commons CC0)
Abbildung 3: pixabay.com © kkirkandmimi (Creative Commons CC0)
Abbildung 4: pixabay.com © kpeterlinter (Creative Commons CC0)
Abbildung 5: pixabay.com © kTravel-Ing (Creative Commons CC0)


Copyright © 2014 KIWI-WORKS / All rights reserved.