Die 2 schönsten Urlaubsinseln 2021: Rhodos & Sardinien

Viele Urlauber zieht es im Sommer auf die zahlreichen wunderschönen Urlaubsinseln Europas. Egal, ob Italien, Spanien oder Griechenland; jedes Land hat seine ganz eigenen, wunderbaren Inseln mit unverwechselbarem Flair, individuellen Kulturen und den schönsten Stränden, die man sich vorstellen kann.

Neben einer gewissen „Abgeschiedenheit“ sowie der unvergleichlichen Ruhe und Entspannung bieten die 2 Urlaubsinseln, die wir Ihnen heute vorstellen möchten, einige Besonderheiten. So ist für alle Action-Liebhaber, Badenixen, Kultur-Verrückte und Genießer genau das Richtige dabei.

Sardinien: karibische Strände & mediterrane Dörfer

Angefangen mit Italien kommen wir schon zur Ersten der zwei Inseln, die wir Ihnen in diesem Beitrag vorstellen möchten; Sardinien ist bekannt für seine wunderschönen Strände, die nicht umsonst als „Karibik Italiens“ beschrieben werden. Das glasklare und wohltemperierte Mittelmeer-Wasser lädt zu stundenlangen Bade- und Schnorchel-Sessions sowie Inseltouren mit dem gemieteten Motorboot ein.

Mit ein wenig Glück können Sie innerhalb der 6-Stunden-Fahrt auf der Fähre nach Sardinien bereits die ersten Wale oder Delfine beobachten. Auch seriöse Non-Profit-Organisationen sind geeignet, um mehr über die Delfine und den Artenschutz auf Sardinien zu erfahren und sie hautnah im Wasser mitzuerleben. Die einzigartige Unterwasserwelt vor den Küsten Sardiniens sollten Sie in keinem Fall ungesehen zurücklassen!

Aber auch am Festland ist Sardinien in seiner Schönheit kaum zu übertreffen. Abseits der touristischen Gegenden rund um die Costa Smeralda und Alghero finden Sie eine Vielzahl uriger, mediterraner Orte und Gassen mit hübschen Souvenir-Läden, familienbetriebenen Lokalen und köstlichem, preiswerten Essen. Die zahlreichen Tropfsteinhöhlen laden dazu ein, der heißen Sommer-Sonne für eine Weile zu entkommen und sich von einem weiteren Naturwunder Sardiniens beeindrucken zu lassen.

Rhodos: Sonne, Sehenswürdigkeiten & griechische Kultur

Selbstverständlich ist Rhodos aufgrund der unvergleichlichen Vielseitigkeit für uns die schönste Urlaubsinsel. Oft werden wir gefragt „Warum Rhodos und nicht Kreta?“. Selbstverständlich bietet auch Kreta wunderschöne Strände und ist für Badeurlauber somit sicherlich einen Besuch wert. Mindestens so schöne – und teilweise deutlich ruhigere Strände – finden Sie jedoch auf Rhodos.

Der große Vorteil: Wer die griechische Kultur wirklich kennenlernen möchte, ist mit den historischen Sehenswürdigkeiten und den vielen lokalen Tavernen unserer Meinung nach besser bedient. Hier finden Sie nicht nur die gut erhaltenen Überreste der bekannten Akropolis von Lindos, sondern auch den Madraki-Hafen, an dem einst eines der sieben Weltwunder gestanden haben soll: der Koloss von Rhodos. Wer dem Aufstieg zu Fuß nicht gewachsen ist, kann die Sehenswürdigkeiten auch auf traditionelle Art per Esel besuchen. Besonders für Kinder ist diese Art der Fortbewegung ein wahrer Spaß!

Wer von Eselstärken auf Pferdestärken umsteigen möchte, ist auf Rhodos ebenfalls gut aufgehoben. Adrenalinjunkies finden ihren Spaß bei diversen Wassersportaktivitäten. Auf der Insel finden Sie viele Boot-Verleihe, bei denen Sie Ihr eigenes Motorboot mieten können, um den Fahrtwind in den Haaren zu spüren und die malerischen Buchten von Nahem zu betrachten. Dies lohnt sich – genauso wie auf Sardinien – besonders an der Ostküste; hier sind die Strände noch natürlicher und das Wasser klarer.


Copyright © 2014 KIWI-WORKS / All rights reserved.