Segelparadies Dodekanes - Rhodos

Segeln auf Rhodos

 
ALLGEMEINES
Der Name Dodekanes bedeutet wörtlich Dodeca (12) nisia (Inseln). Die 12 Inseln liegen in der nordöstlichen Ägäis und haben im Laufe der Jahrhunderte abwechselnd die Staatszugehörigkeit von türkischer, italienischer, deutscher, britischer auf letztendlich griechischer gewechselt. Etwas abgelegen von Griechenland haben sie ihre eigenen Kulturen entwickelt, die sich oft von denen auf dem griechischen Festland unterscheiden.
Das Leben auf den Inseln ist viel entspannter und die Einheimischen sind sehr herzlich und perfekte Gastgeber. Während es Party-Hotspots wie Rhodos und Kos gibt, ist der Urlaub auf den meisten Dodekanes-Inseln eher ruhig. Während eines Yachtcharters mit der Familie sind Inseln wie Patmos, Kalymnos und Tilos ein wahrer Traum! Die Inseln sind oft groß genug, sodass es sich auszahlt ein Auto zu mieten, um die Inseln zu erkunden und sein eigenes kleines Paradies zu finden!

DAS KLIMA
Als Segler hat man natürlich immer das Wetter im Blick. Die Durchschnittstemperaturen können im Februar auf kühle 12 Grad sinken, im Hochsommer jedoch auf mindestens 35 Grad ansteigen. In den Wintermonaten ist das Meer oft wärmer als die Luft. Die Wassertemperaturen liegen selbst in der Winterkälte selten unter 17 Grad. In den Sommermonaten ist es heiß und trocken. Im Herbst regnet es sehr gern, aber es dominiert eigentlich ganzjährlich die Sonne!



DIE WINDE
Beim Segeln dreht sich alles um den Wind. Der lebhafte Meltemi ist Teil des Segelerlebnisses in dieser Region. Sie können das ganze Jahr über Winde der Stärke 3-4 erwarten, was nahezu perfekt ist für den Segelsport!

KULTUR UND GESCHICHTE
Großbritannien, Deutschland, Italien, die Türkei und Griechenland haben im Laufe der Jahrhunderte um die begehrten Inseln gekämpft. Durch diesen Wechsel wurde die Dodekanes permanent von neuen Lebensmitteln, Traditionen und Mentalitäten beeinflusst. Religiöse Feste, lokale Bräuche und die Küche sind auf jeder Insel einzigartig. Es lohnt sich, Ihre Ziele im Voraus unter die Lupe zu nehmen, um eine ungefähre Vorstellung davon zu bekommen, was Sie sehen oder tun möchten.

WELCHE ANKERMÖGLICHKEITEN GIBT ES
Yachthäfen wie Kos, Rhodos, Leros und Patmos bieten zwar den Komfort, den man Sie sich wünscht, kosten jedoch etwa 40 Euro pro Nacht für eine typische 12-Meter-Yacht. Wenn Sie mit einem großen Einrümpfer oder Katamaran unterwegs sind, müssen Sie mit einem noch höheren Preis rechnen. Es ist sehr empfehlenswert einen Liegeplatz vorzureservieren, da diese immer sehr schnell vergeben sind.
Manche Häfen verfügen nicht über Duschen oder Strom, aber dafür sind Sie um einiges günstiger, teilweise nur 2€ pro Nacht. Wenn man fürs Ankern gar nichts zahlen will, gibt es auch noch die unzähligen Buchten mit kristallklarem Wasser und absoluter Stille während der Nacht. Diese kosten Sie nichts, und die Ruhe ist vielleicht genau das, was Sie nach dem stressigen Alltag brauchen.

Segeln im Dodekanes ist ein wahres Highlight. Wenn man sein Geld jedoch eher für gutes Essen und Freizeitaktivitäten ausgeben möchten, sollte man die Yachthäfen bedacht auswählen.


Copyright © 2014 KIWI-WORKS / All rights reserved.